Bergdrachen erpaddeln sich an Pfingsten...

Tolle Festivalstimmung, extra Wetterglück, viel Spaß, zuversichtlicher Teamgeist, 23 schlagkräftige PaddlerInnen und eine stimmgewaltige Trommlerin mit Affenmaskottchen - das war das Drachenbootrennen Pfingsten 2017.

Die zwei lustigen Trainings vorab lehrten uns den richtigen Rhythmus im Boot und gaben uns die Möglichkeit uns alle kennen zu lernen.

Dann war es soweit - nach einem schnellen Tageszeltplatzaufbau am Freitag, standen 20 aufgeregte PaddlerInnen in aller Herrgottsfrühe am Start und paddelten um die Wette. Das erste Rennen war dank guter Wetterbedingungen zwar das Schnellste, jedoch nicht das Beste mit dem 6. Platz.

Aber wir wussten, wir hatten Potenzial für mehr.

Das bewiesen wir auch prompt mit Platz 3 im nächsten Rennen. Stolz auf unsere Leistung, ließen wir den Tag dann bei Grillung und Feier ausklingen.

Sonntag Morgen schafften wir dann in neuer Frische sogar Platz 1 und am Nachmittag trotz Wiederholung des 4. Rennens den 2. Platz ( leider funktionierte die Zeitmessung nicht).

Insgesamt belegten wir damit den sagenhaften 30. Platz, der dann auch gebührend in und außerhalb der Swiss-Life-Hall gefeiert wurde.

Der Dank für dieses Wochenende geht an das fantastische Organisationsteam: Rouven, Marco und Hanna und natürlich an unser tolles Chatering-Team Dierk und Bruni, an alle feier- und paddelwütigen Wasserzieher und auch an den Förderverein, der so tolle Menschen zusammengeführt hat.

Es war wirklich schön, das alles mit euch erleben zu dürfen- und denkt immer daran- nach Pfingsten ist vor Pfingsten! 

Und nun schließen wir ab mit unserem Schlachtruf:

Gebt mir einen Berg! - Berg!

Gebt mir einen Drachen! - Drachen!

Wer sind wir? - Bergdrachen!

Was können wir? - Feuer entfachen!

Ahu, Ahu, Ahu!

 

Text: Salome Hentschel

 

eine Bildergalerie zu den Bergdrachen 2017 folgt in kürze.