Bericht zum 2. Workcamp 2013

Auch beim 2ten Workcamp im Oktober 2013 konnte wieder vieles geschafft werden.

So haben alle fleißigen Helfer am Freitag den Löschteich, der in den Vortagen schon abgelassen wurde, bei bestem Wetter von Matsch und Schlamm befreit. Auch das überwachsene Ufer wurde abgestochen und begradigt. Die Sträucher, die bereits weit über den Löschteich ragten, wurden zurück geschnitten. So konnte nach dem Freitag wieder auf einen sauberen Löschteich geblickt werden.

Am Samstag wollte das Wetter nicht mitmachen und zeigte sich von seiner regnerischen Seite. Hier mussten wir dann auf Arbeiten in den Innenbereichen ausweichen. So wurden die Kofferkeller der Gehöfte gereinigt.

Weiter beschäftigten wir uns mit der Überdachung des Gemeinschaftsraumes auf dem Goldbornhof. Hier war der Schutzanstrich des Holzes langsam in die Jahre gekommen. Er wurde abgeschliffen und neu aufgetragen.

Da das Wetter jedoch partout nicht besser werden wollte, liefen wir nach dem Kaffeetrinken zur Höchstform auf. Wir machten uns an die Fundamente für die neu gespendeten Bänke, und dass bei strömendem Regen. So konnten wir zu Tagesabschluss auf ein erfolgreiches Tagewerk blicken.

Der Sonntagvormittag war den ganz Fleißigen und Unermüdlichen vorbehalten. So wurde er genutzt, um die Hecken der Minigolfanlage zurück zu schneiden. Hierbei kam die neue Stihl-Heckenschere zum Einsatz. Diese wurde durch den Förderverein mitfinanziert und verrichtet ihre Arbeit großartig! Leider gibt es bei der Minigolfanlage so viele Hecken, dass die Arbeiten hier nur begonnen und nicht fertig gestellt werden konnten.

Dieses sind nur einige Bilder, weitere werden in den nächsten Tagen hinzukommen.

Weitere Bilder: